FAQ

STUDIOART S100 Audiobar

Wie schalte ich über die Fernbedienung den S100 komplett aus, so dass die rote LED leuchtet?

Drücken Sie die Standbytaste für 3 Sekunden, dann erscheint die rote LED.

Wie kann ich das Revox Logo an und aus schalten

Um das Revox dauerhaft an oder auszuschalten, nutzen Sie die Auswahloption im App unter Info.

Möchte zwei A100 als Rear-Lautsprecher mit dem S100 verbinden aber es funktioniert nicht, was kann ich tun?

Für das Pairen als Rear-Lautsprecher benötigen die A100 den aktuellsten Softwarestand. Deshalb die A100 an das Netzwerk via Kabel oder via WLAN verbinden, dann nochmals mit langem Play/Pause Tastendruck ausschalten und wieder über Play/Pause einschalten. Nach dem Neustart beziehen die A100 automatisch die aktuellste Software vom Revox Server. Das Update kann einige Minuten dauern. Danach funktioniert das Einbinden als Rear-Lautsprecher wieder.

Wie kann ich mit der Fernbedienung meines Fernsehers die S100 Audiobar steuern?

Um die Fernsehfernbedienung nutzen zu können muss ihr TV Gerät einen ARC Eingang/Ausgang besitzen. Schließen Sie diesen Anschluss entsprechend an die S100 an. Dann schaltet die S100 mit dem Fernseher an und aus. Außerdem können Sie die Lautstärke über die TV Fernbedienung steuern.

Ich habe die Rear-Lautsprecher gekoppelt aber es kommt kein Signal an, was kann ich tun?

Grundsätzlich wird an den Rear-Lautsprechern das Signal nur wieder gegeben wenn ein echtes 5.1 Signal an der S100 Audiobar anliegt. Dies wird am Display der S100 mit einem Durchlauftext auf der sieben-segment Anzeige projiziert wenn das Dolby Signal anliegt. Möchten Sie auch bei Stereo Signalen die Rear-Laustprecher mit einem Audiosignal versehen, aktivieren Sie X-Stereo. Dann wird das Stereosignal entsprechend auf alle Lautsprecher verteilt.

Kann ich einen Bass/Subwoofer über Line-Signal anschließen?

Wenn Sie einen Bass/Subwoofer mit Line-Signal an die S100 anschließen möchten ist das über die entsprechende Buchse natürlich möglich. Allerdings müssen Sie in der App oder im OnScreen-Menü „B100 und Sub-Out aktivieren“ auf Aktiv stellen.

Der S100 klingt zu dumpf bzw. ich verstehe die Sprache bei Filmen schlecht, was kann ich tun?

Deaktivieren Sie die Loudness-Funktion im OnScreen-Menü oder in der App. Dann werden vor allem dynamische Filme akustisch verständlicher Wiedergegeben.

Welchen Airplay-Standard nutzt der S100?

Es wird der Airplay 2 Standard verwendet.

Kann DTS oder Atmos wiedergegeben werden?

Beide Formate können wiedergegeben werden.

Habe das Netzwerkkabel angeschlossen aber die S100 Audiobar ist in meinem Netzwerk nicht sichtbar?

Wenn Sie das Netzwerkkabel angeschlossen haben müssen Sie die S100 komplett neu starten damit diese eine IP-Adresse über DHCP von ihrem Netzwerk bezieht. Dafür lange die Standby-Taste auf der Fernbedienung drücken bis die rote LED auf der Frontseite der S100 angezeigt wird. Danach wieder einschalten mit der entsprechenden Taste.

Der A100 als Rear Lautsprecher hat immer wieder Aussetzer wenn ein Übertragung von der S100 erfolgt?

Dies kann an Interferenzen von Funksignalen liegen. Bitte gehen Sie im OSD der S100 in den Menüpunkt „Client-Einstellungen“. Unter Funkband können Sie nun die Frequenz verändern. Im Standard steht das Funkband auf automatisch.

Mein TV Signal welches über HDMI an der S100 angeschlossen ist im Vergleich zum Internetradio oder anderen Streamingquellen zu leise?

Eventuell ist das Audiosignal ihres TV-Gerätes zu leisen. Gehen Sie in das OSD-Menü zum Punkt Klangeinstellungen und setzen Sie den TV-Boost auf ein. Damit wird das HDMI Signal um 10dB verstärkt.

Das TV Gerät geht immer an wenn ich die Audiobar S100 mit Radio oder anderen Audioquellen starte?

Meist liegt dies am ARC des Fernsehers. Bitte prüfen Sie ob ihr TV Gerät eine Einstellung zum verhindern des Einschaltens durch ARC Signal hat. In der S100 ist eine solche Einstellung im Moment leider nicht möglich.

Ist der Streaming Dienst Qubuz intergriert? Ist der Streamingdienst Apple Music integriert?

Im Moment ist dieser Streamingdienst noch nicht integriert. Sie können diesen via Airplay oder Bluetooth über ihr mobiles Gerät an die Audiobar S100 übertragen und abspielen.

In der STUDIOART App wird die Audiobar nicht angezeigt

Die STUDIOART App zeigt in der Geräteliste (linker Hauptreiter mit Lautsprechersymbol ) nicht die Audiobar an, obwohl die Verbindung schon einmal bestand.

Mögliche Ursache:

Die Audiobar S100 ist nicht im selben Netzwerk wie die STUDIOART App.

Lösung:

WLAN Einstellung des mobilen Endgerätes prüfen und ggf. S100-Netzwerk auswählen

Mögliche Ursache:

Die Netzwerk-Name (SSID) des WLANs und/ oder der Netzwerkschlüssel (WLAN-Key) wurde geändert, in dem die Audiobar angemeldet war.

Lösung:

Audiobar erneut in das WLAN einbinden, indem die Installationsroute durchgeführt wird. Neuer Netzwerkname bzw. Schlüssel beachten.

Mögliche Ursache:

Die WLAN-Kommunikation zwischen Audiobar und STUDIOART App ist unterbrochen/ gestört worden.

Lösung 1:

WLAN in den Einstellung des mobilen Endgerätes deaktivieren und wieder aktivieren

Lösung 2:

STUDIOART App schließen und neu starten

Lösung 3:

S100 neu starten > Play/Pause Taste auf der Touch-Oberfläche für mehr als 2 Sekunden drücken, kurz warten und erneute die Play/Pause Taste solange drücken, bis die Audiobar wieder gestartet ist.

Lösung 4:

Repeater aus-/ einschalten

Lösung 5:

(WLAN)-Router / Access-Point neu starten

Lösung 6:

S100 erneut in das WLAN einbinden, indem die Installationsroute durchgeführt wird

Lösung 7:

In den WLAN-Einstellungen des Routers ist im Bereich SICHERHEIT die Option „WLAN Geräte dürfen untereinander kommunizieren“ nicht aktiviert. Option aktivieren/ zulassen.

Mögliche Ursache:

Fremdgeräte in der Nähe der S100 bzw. zwischen Router und S100 stören die WLAN-Kommunikation. Dies kann durch den eigenen WLAN-Betrieb dieser Fremdgeräte ausgelöst werden oder durch den Einsatz von Frequenzbereichen, die dem WLAN ähnlich sind. Folgende Gerätekategorien können die WLAN-Kommunikation beeinträchtigen:

  • 2,4-GHz-Babyphone
  • Funk-Videotransmitter, die das 2,4-GHz- oder 5-GHz-WiFi-Band verwenden
  • Funk-Audiosysteme wie Bluetooth, die das 2,4-GHz- oder 5-GHz-Band verwenden
  • Funkerweiterungen und Zugriffspunkte
  • 2,4-GHz- oder DECT-Funktelefone
  • Eingeschaltete Mikrowellengeräte
  • Set-Top-Box oder Kabelbox mit Wireless-Technologie
  • Überwachungskameras mit Funktechnik
  • Direkte Nähe zu anderen funkgesteuerten Gerät (z.B. digitale Bilderrahmen, Garagenöffner, Mäuse und Tastaturen)

Lösung 1:

Ausschalten der möglichen Fremdgeräte und Überprüfung, ob die Störung immer noch vorhanden ist. Wenn die Störungsursache gefunden ist, sollte der Abstand zum dieser möglichst maximiert werden.

Lösung 2:

In den WLAN-Einstellungen des Routers die Kanalwahl von automatisch auf einen bestimmten Kanal ändern, der von der Funkstörung nicht betroffen ist. Aktuell (2020) sind viele Störquellen im 2.4 GHz Band, weniger im 5 GHz Band zu finden. Im 5 GHz Band nur die Kanäle 48-140 verwenden, da unterhalb und oberhalb dieser Kanäle die Audioübertragung (KleerNet) zwischen den gepairten STUDIOART-Produkten stattfindet.

Lösung 3:

Verwendung einer LAN-Verbindung anstatt der WLAN-Verbindung. Sollte am Aufstellungsort kein LAN-Anschluss vorhanden sein, kann mit Hilfe von Powerline-Adaptern eine LAN-Verbindung vom Router zum STUDIOART Produkt über das normale Stromkabel (230 V AC) hergestellt werden. Diese kabelgebundene Übertragungstechnik ist sehr störungssicher gegenüber Funkstörungen. Bekannte Hersteller von Powerline-Produkten sind die Firmen Devolo oder TP-Link.

STUDIOART App zeigt an, dass das mobile Android-Endgerät keine Netzwerkverbindung mehr besitzt

Mögliche Ursache:

Am mobilen Endgerät mit Android-Betriebssystem ist der Energiesparmodus aktiviert

Lösung:

STUDIOART App schließen und Energiesparmodus deaktivieren, STUDIOART App neu starten

Verbundene STUDIOART-Produkte verlieren ihre Zuordnung oder haben Tonunterbrechungen

STUDIOART Produkte, wie die S100 Audiobar oder das B100 Bass Module, können über das KleerNet-Funksystem miteinander verbunden werden. Bei einer solchen Verbindung zwischen S100 und B100 oder S100 und A100 sind in der Tonübertragung Unterbrechungen zu hören oder der verbundene Lautsprecher (Client) wird nicht erkannt bzw. nicht automatisch mit dem Chief eingeschaltet.

Mögliche Ursache:

Die für das KleerNet-Pairing verwendeten Frequenzen im 5 GHz-Band auf den Kanälen 36-44 und über 140 werden auch vom WLAN-Router verwendet.

Lösung:

In den WLAN-Einstellungen des Routers die Kanalwahl von automatisch auf einen der Kanäle 48-140 umstellen.

Im Bluetooth®-fähigen Gerät/Handy wird die S100 nicht als Abspielgerät aufgelistet

Mögliche Ursache:

Die Quelle Bluetooth ist nicht aktiv bzw. die S100 ist im Standby-Betrieb.

Lösung:

Stellen Sie sicher, dass die S100 eingeschaltet und die Quelle Bluetooth aktiv ist; im Display der Audiobar wird die Quelle BT angezeigt.

Mögliche Ursache:

Die S100 ist bereits mit einem anderen Bluetooth-fähigen Gerät verbunden.

Lösung:

Lösen Sie die Verbindung zwischen S100 und dem anderen Bluetooth-fähigen Gerät. Nun kann die S100 mit Ihrem Bluetooth-fähigen Gerät verbunden werden.

Mögliche Ursache:

Die Audiobar ist in den Konfigurationseinstellungen als Bluetooth-Sender (z.B. für BT-Kopfhörer) und nicht als Bluetooth-Empfänger eingestellt

Lösung:

Deaktivieren Sie in den Konfigurationseinstellungen die Option "Bluetooth Sender"

Einschalt-Automatik von lokalen Eingang Analog IN spricht nicht an

Mögliche Ursache:

Der Pegel des Line-Eingangs ist zu gering. Dies kann bei Musikmaterial mit leisen Passagen auftreten.

Lösung:

Gegebenenfalls das Ausgangssignal der Musikquelle erhöhen bei gleichzeitiger Lautstärkenverringerung an der S100 Audiobar.

Beim Abspielen eines Albums stoppt die Musikwiedergabe am Ende des Titels

Mögliche Ursache:

Während der Album-Wiedergabe wurde die STUDIOART App geschlossen. Es ist dabei egal, ob es sich um ein Album von einem Musikdienst (z.B. Spotify) oder dem Musikserver handelt.

Lösung:

Schließen Sie nicht die STUDIOART App, wenn ein Album spielt. Es reicht aus, wenn die App im Hintergrund weiter aktiv ist; auch wenn das Display ausgeschaltet wird.

Beim Abspielen einer BluRay / DVD über den Eingang HDMI 1-3 erfolgt keine Tonwiedergabe

Mögliche Ursache:

Die Bluray bzw. DVD gibt den Ton über das Format DTS/ DTS HD aus, welches die Audiobar nicht dekodieren kann.

Lösung:

Stellen Sie im Abspielgerät/ BluRay-Player das auszugebende Tonformat auf Dolby Digital oder PCM um.

STUDIOART A100 Room Speaker

STUDIOART App zeigt an, dass das mobile Android-Endgerät keine Netzwerkverbindung mehr besitzt

Mögliche Ursache:

Am mobilen Endgerät mit Android-Betriebssystem ist der Energiesparmodus aktiviert

Lösung:

STUDIOART App schließen und Energiesparmodus deaktivieren, STUDIOART App neu starten

Verbundene STUDIOART-Produkte verlieren ihre Zuordnung oder haben Tonunterbrechungen

STUDIOART Produkte, wie die S100 Audiobar oder das B100 Bass Module, können über das KleerNet-Funksystem miteinander verbunden werden. Bei einer solchen Verbindung zwischen S100 und B100 oder S100 und A100 sind in der Tonübertragung Unterbrechungen zu hören oder der verbundene Lautsprecher (Client) wird nicht erkannt bzw. nicht automatisch mit dem Chief eingeschaltet.

Mögliche Ursache:

Die für das KleerNet-Pairing verwendeten Frequenzen im 5 GHz-Band auf den Kanälen 36-44 und über 140 werden auch vom WLAN-Router verwendet.

Lösung:

In den WLAN-Einstellungen des Routers die Kanalwahl von automatisch auf einen der Kanäle 48-140 umstellen.

Der A100 Room Speaker lässt sich nicht mehr starten oder schaltet selbstständig aus

Der A100 Room Speaker ist nicht mehr in der STUDIOART App sichtbar und lässt sich auch nicht über die Touch-Oberfläche einschalten bzw. schaltet sich ohne erkennbaren Grund aus und lässt sich danach nicht mehr starten.

Mögliche Ursache:

Der A100 Akku ist leer und wird nicht geladen. Die zentrale Akku-LED leuchtet nicht, weder orange (Akku wird geladen) noch rot (Akku-Niedrigstand < 15%).

Lösung:

Prüfen, ob das externes Netzteil am A100 angeschlossen ist. Wird der Akku des A100 bei angeschlossenem Netzteil immer noch nicht geladen wird, bitte auch Stromanschluss / Steckdose überprüfen.

Einschalt-Automatik von lokalen Eingang Analog IN spricht nicht an

Mögliche Ursache:

Der Pegel des Line-Eingangs ist zu gering. Dies kann bei Musikmaterial mit leisen Passagen auftreten.

Lösung:

Gegebenenfalls das Ausgangssignal der Musikquelle erhöhen bei gleichzeitiger Lautstärkenverringerung an der S100 Audiobar.

Beim Abspielen eines Albums stoppt die Musikwiedergabe am Ende des Titels

Mögliche Ursache:

Während der Album-Wiedergabe wurde die STUDIOART App geschlossen. Es ist dabei egal, ob es sich um ein Album von einem Musikdienst (z.B. Spotify) oder dem Musikserver handelt.

Lösung:

Schließen Sie nicht die STUDIOART App, wenn ein Album spielt. Es reicht aus, wenn die App im Hintergrund weiter aktiv ist; auch wenn das Display ausgeschaltet wird.

In der STUDIOART App wird der A100 Room Speaker nicht angezeigt

Die STUDIOART App zeigt in der Geräteliste (linker Hauptreiter mit Lautsprechersymbol ) nicht die Audiobar an, obwohl die Verbindung schon einmal bestand.

Mögliche Ursache:

Der A100 ist nicht im selben Netzwerk wie die STUDIOART App.

Lösung:

WLAN Einstellung des mobilen Endgerätes prüfen und ggf. A100-Netzwerk auswählen

Mögliche Ursache:

Die Netzwerk-Name (SSID) des WLANs und/ oder der Netzwerkschlüssel (WLAN-Key) wurde geändert, in dem der A100 angemeldet war.

Lösung:

Audiobar erneut in das WLAN einbinden, indem die Installationsroute durchgeführt wird. Neuer Netzwerkname bzw. Schlüssel beachten.

Mögliche Ursache:

Die WLAN-Kommunikation zwischen A100 und STUDIOART App ist unterbrochen/ gestört worden.

Lösung 1:

WLAN in den Einstellung des mobilen Endgerätes deaktivieren und wieder aktivieren

Lösung 2:

STUDIOART App schließen und neu starten

Lösung 3:

S100 neu starten > Play/Pause Taste auf der Touch-Oberfläche für mehr als 2 Sekunden drücken, kurz warten und erneute die Play/Pause Taste solange drücken, bis die 5 Preset LEDS zu blinken beginnen.

Lösung 4:

Repeater aus-/ einschalten

Lösung 5:

(WLAN)-Router / Access-Point neu starten

Lösung 6:

S100 erneut in das WLAN einbinden, indem die Installationsroute durchgeführt wird

Lösung 7:

In den WLAN-Einstellungen des Routers ist im Bereich SICHERHEIT die Option „WLAN Geräte dürfen untereinander kommunizieren“ nicht aktiviert. Option aktivieren/ zulassen.

Mögliche Ursache:

Fremdgeräte in der Nähe der S100 bzw. zwischen Router und S100 stören die WLAN-Kommunikation. Dies kann durch den eigenen WLAN-Betrieb dieser Fremdgeräte ausgelöst werden oder durch den Einsatz von Frequenzbereichen, die dem WLAN ähnlich sind. Folgende Gerätekategorien können die WLAN-Kommunikation beeinträchtigen:

  • 2,4-GHz-Babyphone
  • Funk-Videotransmitter, die das 2,4-GHz- oder 5-GHz-WiFi-Band verwenden
  • Funk-Audiosysteme wie Bluetooth, die das 2,4-GHz- oder 5-GHz-Band verwenden
  • Funkerweiterungen und Zugriffspunkte
  • 2,4-GHz- oder DECT-Funktelefone
  • Eingeschaltete Mikrowellengeräte
  • Set-Top-Box oder Kabelbox mit Wireless-Technologie
  • Überwachungskameras mit Funktechnik
  • Direkte Nähe zu anderen funkgesteuerten Gerät (z.B. digitale Bilderrahmen, Garagenöffner, Mäuse und Tastaturen)

Lösung 1:

Ausschalten der möglichen Fremdgeräte und Überprüfung, ob die Störung immer noch vorhanden ist. Wenn die Störungsursache gefunden ist, sollte der Abstand zum dieser möglichst maximiert werden.

Lösung 2:

In den WLAN-Einstellungen des Routers die Kanalwahl von automatisch auf einen bestimmten Kanal ändern, der von der Funkstörung nicht betroffen ist. Aktuell (2020) sind viele Störquellen im 2.4 GHz Band, weniger im 5 GHz Band zu finden. Im 5 GHz Band nur die Kanäle 48-140 verwenden, da unterhalb und oberhalb dieser Kanäle die Audioübertragung (KleerNet) zwischen den gepairten STUDIOART-Produkten stattfindet.

Lösung 3:

Verwendung einer LAN-Verbindung anstatt der WLAN-Verbindung. Sollte am Aufstellungsort kein LAN-Anschluss vorhanden sein, kann mit Hilfe von Powerline-Adaptern eine LAN-Verbindung vom Router zum STUDIOART Produkt über das normale Stromkabel (230 V AC) hergestellt werden. Diese kabelgebundene Übertragungstechnik ist sehr störungssicher gegenüber Funkstörungen. Bekannte Hersteller von Powerline-Produkten sind die Firmen Devolo oder TP-Link.

Im Bluetooth®-fähigen Gerät/Handy wird der A100 nicht als Abspielgerät aufgelistet

Mögliche Ursache:

Die Quelle Bluetooth ist nicht aktiv bzw. der A100 ist im Standby-Betrieb.

Lösung:

Stellen Sie sicher, dass der A100 eingeschaltet und die Quelle Bluetooth aktiv ist; im Display der Audiobar wird die Quelle BT angezeigt.

Mögliche Ursache:

Der A100 ist bereits mit einem anderen Bluetooth-fähigen Gerät verbunden.

Lösung:

Lösen Sie die Verbindung zwischen A100 und dem anderen Bluetooth-fähigen Gerät. Nun kann der A100 mit Ihrem Bluetooth-fähigen Gerät verbunden werden.

Möchte zwei A100 als Rear-Lautsprecher mit dem S100 verbinden aber es funktioniert nicht, was kann ich tun?

Für das Pairen als Rear-Lautsprecher benötigen die A100 den aktuellsten Softwarestand. Deshalb die A100 an das Netzwerk via Kabel oder via WLAN verbinden, dann nochmals mit langem Play/Pause Tastendruck ausschalten und wieder einschalten. Nach dem Neustart beziehen die A100 automatisch die aktuellste Software vom Revox Server. Das Update kann einige Minuten dauern. Danach funktioniert das Einbinden als Rear-Lautsprecher wieder.

Ist es möglich einen A100 mit P100 als Rear-Lautsprecher zu nutzen?

Ab dem Softwarestand V49 der S100 ist dies möglich. Schließen sie zuerst den P100 am A100 an und prüfen Sie ob der A100 den P100 auch erkannt hat. Koppeln Sie nun den A100 als linken Client-Lautsprecher.

Wie lange ist das Kabel von A100 zum P100?

Das mitgelieferte Kabel ist 3 m lang

Kann das Kabel zwischen A100 und P100 verlängert werden?

Ja das ist möglich. Nutzen Sie dazu einfach die vorhandenen Schraubklemmen. Revox bietet kein längeres Verbindungskabel an. Bitte kontaktieren Sie dafür ihren Fachhändler.

Der A100 als Rear Lautsprecher hat immer wieder Aussetzer wenn ein Übertragung von der S100 erfolgt?

Dies kann an Interferenzen von Funksignalen liegen. Bitte gehen Sie im OSD der S100 in den Menüpunkt „Client-Einstellungen“. Unter Funkband können Sie nun die Frequenz verändern. Im Standard steht das Funkband auf automatisch.

Datenschutz
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige sind notwendig, andere helfen uns im Bereich Marketing, Analyse und der Verbesserung Ihres Erlebnisses bei uns.
Notwendige Cookies
Diese Cookies sind notwendig um unsere Website nutzen zu können. Details
Anbieter: Revox (Schweiz) AG (Datenschutzbestimmungen)
Funktionale Cookies
Diese Cookies stellen zusätzliche Funktionen wie den Merkzettel oder die Auswahl der Währung für Sie zur Verfügung. Details
Anbieter: Revox (Schweiz) AG (Datenschutzbestimmungen)
Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können.